Fahrzeuggeschichte

LF 16-TS

Das Löschgruppenfahrzeug LF 16 – TS ist ein Fahrzeug für die Brandbekämpfung und einfache Technische Hilfeleistung. Es hat eine Frontpumpe und eine Tragkraftspritze an Bord. Die Besatzung besteht aus einer Löschgruppe.

Es war vom März 2017 bis zum Juli 2018 bei uns im Einsatzdienst. Ende Juli 2018 ging es wieder zurück an die OF Innenstadt, da das dortige HLF defekt war.

Fahrzeugart LF 16-TS

Erstzulasung

09.08.1990
Hersteller Daimler-Benz LAF 1113 B
Aufbau Lentner
Besatzung 9 Feuerwehrleute (1 Löschgruppe)
Frontpumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8
Tragkraftspritze TS 8/8
Technische Beladung u.a.

3-teilige Schiebleiter (Rettungshöhe 12 m)
4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe 7,20 m)
4 Pressluftatmer

umfangreiche Wasserführende Armaturen

Sonstiges Bundfahrzeug übernommen von der OF Innenstadt

LF 16/12

Von Dezember 2003 bis Februar 2017 war dieses Fahrzeug  unser Erstangriffsfahrzeug. Zuvor war es 5 Jahre bei der Berufsfeuerwehr im Dienst.  Das Kennzeichen lautete BS 2049.

lf_1612_gross

Fahrzeugart LF 16/12
Baujahr 1998
Hersteller MAN
Aufbau Ziegler
Besatzung 9 Feuerwehrleute (1 Löschgruppe)
Pumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8
Wassertank 1.600 Liter
Technische Beladung u.a. Schnellangriff 50 m
Wasserwerfer
3-teilige Schiebleiter (Rettungshöhe 12 m)
4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe 7,20 m)
4 Pressluftatmer (davon 3 im Mannschaftsraum)
angebauter Listmast mit 2000 W Lichtleistung
mobiler Lichtmast mit 2000 W Lichtleitung
Stromaggregat 8 kVA
umfangreiche Wasserführende Armaturen
Rettungsschere
Spreizer
3 Rettungszylinder
2 Hebekissen 24 t
Trennschleifer
Sonstiges Ehemaliges Fahrzeug der Berufsfeuerwehr

LF 16-TS

LF2_ganz_li

 

Seit 2011 stand dieses Fahrzeug als 2. Angrifsfahrzeug der Ortsfeuerwehr Hondelage zur Verfügung und leistete viele Arbeitsstunden. Im Januar 2015 wurde es ausgemustert. Das Kennzeichen lautet BS-8525.

Fahrzeugart LF 16-TS

Baujahr

1989
Hersteller IVECO
Aufbau Lentner
Besatzung 9 Feuerwehrleute (1 Löschgruppe)
Frontpumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8
Tragkraftspritze TS 8/8
Technische Beladung u.a.

3-teilige Schiebleiter (Rettungshöhe 12 m)
4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe 7,20 m)
2 Pressluftatmer

umfangreiche Wasserführende Armaturen

Sonstiges Bundfahrzeug übernommen von der OF Querum

MTF

Im Jahre 2002 wurde dieses Fahrzeug durch Spenden finanziert gekauft und wurde 2014 verkauft, da ein MTF finanziert durch die Stadt nach Hondelage kam. Das Kennzeichen lautete BS-2868.

Fahrzeugart MTF
Baujahr 1998
Hersteller  Volkswagen
Besatzung 9 Feuerwehrleute
Technische Beladung u.a. keine

LF 8

LF8_001

Seit 1991 stand dieses Fahrzeug als 2. Angrifsfahrzeug der Ortsfeuerwehr Hondelage zur Verfügung und leistete viele Arbeitsstunden. Im Dezember 2010 musste es ausgemustert werden. Das Kennzeichen lautet BS-DL 57.

 
Fahrzeugart LF 8
Baujahr 1991
Hersteller  Mercedes
Aufbau Ziegler
Besatzung 9 Feuerwehrleute (1 Löschgruppe)
Pumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8
Technische Beladung u.a. Tragkraftspritze TS 8/8
4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe 7,20 m)
4 Pressluftatmer
umfangreiche Wasserführende Armaturen
Tauchpumpe
Kettenmotorsäge

 


LF 16

lf_16_180602lf_16_180602 1

Von Dezember 1999 bis Dezember 2003 stand dieses LF 16 in den Reihen der Ortsfeuerwehr Hondelage. Es war ein ehemaliges Fahrzeug der Berufsfeuerwehr und war das bis dahin am besten ausgerüstete Fahrzeug der Hondelager Feuerwehr. Erstmals standen damit auch umfangreiche Geräte zur technischen Hilfeleistung wie z.B. Rettungsschere und Spreizer zur Verfügung. Von Anfang 2004 bis Ende 2005 diente es der Ortsfeuerwehr Waggum als Einsatzfahrzeug. Danach lief es noch bis Juni 2007 bei der Ortfeuerwehr Innenstadt, bevor es dann 2008 an die Firma Brandt nach Heidelberg verkauft wurde. Das Kennzeichen lautet BS-203.

Fahrzeugart LF 16
Baujahr 1982
Hersteller Iveco-Magirus
Aufbau Magirus
Besatzung 1:8
Pumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8
Wassertank 1.800 Liter
technische Beladung u.a. Schnellangriff 60 m
Wasserwerfer
3-teilige Schiebleiter (Rettungshöhe 12 m)
4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe 7,20 m)
2 Pressluftatmer im Mannschaftsraum
angebauter Listmast mit 2000 W Lichtleistung
mobiler Lichtmast mit 2000 W Lichtleitung
Stromaggregat 5 kVA
umfangreiche wasserführende Armaturen
Rettungsschere
Spreizer
3 Rettungszylinder
2 Hebekissen 24 t
Trennschleifer
Sonstiges ehemaliges Fahrzeug der Berufsfeuerwehr
 

 


LF 16

lf_16_bs2046

Von September 1992 bis Dezember 1999 war dieses ehemalige LF 16 der Berufsfeuerwehr ein Einsatzfahrzeug der Ortsfeuerwehr Hondelage. Nach seiner Zeit in Hondelage war es noch für zwei Jahre bei der Ortsfeuerwehr Rüningen im Einsatz, bevor es dann ausgemustert wurde und an die Firma Thoma verkauft wurde, wo sich die Spur dann verliert. Das amtliche Kennzeichen war BS-2046

Fahrzeugart LF 16
Baujahr 1976
Hersteller Iveco-Magirus
Aufbau Magirus
Besatzung 1:8
Pumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8
Wassertank 800 Liter
technische Beladung u.a. Wasserwerfer
3-teilige Schiebleiter (Rettungshöhe 12 m)
4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe 7,20 m)
2 Pressluftatmer im Mannschaftsraum
mobiler Lichtmast mit 2000 W Lichtleitung
Stromaggregat 5 kVA
umfangreiche wasserführende Armaturen
Trennschleifer
Sonstiges ehemaliges Fahrzeug der Berufsfeuerwehr
 

 


LF 16

lf_16_bs2149_mit_tsa

Von Ende 1985 bis Juli 1991 stand dieses ehemalige LF 16 der Berufsfeuerwehr bei der Ortsfeuerwehr Hondelage im Einsatzdienst. Es war das erste wasserführende Fahrzeug in der Geschichte der Feuerwehr Hondelage und hatte das Kennzeichen BS-2149.

Fahrzeugart LF 16
Baujahr 1965
Hersteller Magirus-Deutz
Aufbau Magirus
Besatzung 1:8
Pumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8
Wassertank 800 l
technische Beladung u.a. 3-teilige Schiebleiter (Rettungshöhe 12 m)
4-teilige Steckleiter (Rettungshöhe 7,20 m)
4 Pressluftatmer
mobiler Lichtmast mit 2000 W Lichtleitung
Stromaggregat 5 kVA
umfangreiche wasserführende Armaturen
Sonstiges ehemaliges Fahrzeug der Berufsfeuerwehr
 

 


LF 8

lf8_alt

Von 1970 bis November 1985 stand der Ortsfeuerwehr Hondelage dieses LF 8 zur Verfügung. Es wurde am 07.12.1970 mit dem Kennzeichen BS-N 930 auf die damalige Gemeinde Hondelage zugelassen. Nach der Eingemeindung Hondelages zur Stadt Braunschweig lief das Fahrzeug fortan mit dem Kennzeichen BS-DL 355. Ende 1985 wurde das LF 8 dann an die Ortsfeuerwehr Timmerlah abgegeben. 1993 übergab die OF Timmerlah das Fahrzeug an ihre Partnerfeuerwehr in Eggersdorf bei Schönebeck in den neuen Bundesländern. Dort steht das Fahrzeug noch heute im Dienst.

Fahrzeugart LF 8
Baujahr 1970
Hersteller Daimler-Benz
Aufbau Metz
Besatzung 1:8
Pumpe Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8
technische Beladung u.a. Tragkraftspritze TS 8/8
umfangreiche wasserführende Armaturen